Startseite » News » Featured, HiFi Heimkino

in-akustik: Air-Technologie jetzt als Flachbandkabel

23 April 2019

Das Lautsprecherkabel Referenz LS-804 AIR ist speziell zum Anschluss hochwertiger Lautsprecher an High End Audiosysteme konzipiert und basiert auf der bereits legendären Air Technologie von in-akustik. Es verfügt über viele raffinierte Konstruktionsdetails, die unerwünschten elektrischen Effekten entgegen wirken. Die einzigartige AIR-Technologie von in-akustik zeigt eindrucksvoll, was High-End-Kabel klanglich leisten können – dank ausgewählter Materialien und einer ausgeklügelten Kabelarchitektur. Jetzt erweitert der deutsche Hersteller mit über 40 Jahren Erfahrung in qualitativ hochwertiger Kabeltechnologie seine Referenz-Klasse um ein weiteres hochkarätiges Lautsprecherkabel. Für einen bestmöglichen Einstieg in die Referenzklasse, gibt es nun die ausgefeilte Air-Technologie erstmalig in einer flachen „Ribbon“-Konstruktion.

Die Erkenntnis, dass Luft für den Audio-Bereich das beste Dielektrikum bzw. die beste Isolation ist, war der Antrieb für die Entwicklung der Air-Technologie, welche bis Dato im Topmodellen LS-4004 AIR, im LS-2404 AIR und im LS-1204 AIR eingesetzt wird. Die weltweit positive Resonanz und die aus der Klangqualität resultierende Begeisterung für diese Technologie hat in-akustik dazu bewogen ein weiteres hochwertiges Lautsprecherkabel zu entwickeln, um die AIR-Technologie auch in einer anderen Preisklasse zu verwirklichen: Das LS-804 AIR. Hier konnte durch die Air-Ribbon-Technologie ein exquisiter Klang besonders effizient durch die Anpassung der Kabelarchitektur erzielt werden – ohne an klanglich relevanten Materialien zu sparen.

Beim sogenannten Air-Ribbon-Kabel verlaufen vier Adern flach und nicht helixförmig nebeneinander wie bei den Air-Helix-Kabeln LS-1204, 2404 und 4004 AIR. Die Adern werden auch beim LS-804 AIR von eigens hierfür entwickelten Clips in Position gehalten und an beiden Enden des Lautsprecherkabels kreuzverschaltet. Auf diesem Weg werden die elektrischen Parameter Kapazität und Induktivität wiederum fein aufeinander abgestimmt. Das Aufteilen in mehrere kleinere, voneinander getrennte Leiter reduziert auch den Skin-Effekt. So bleibt der gesamte Leiterquerschnitt auch bei hohen Übertragungsfrequenzen nutzbar.

In Verbindung mit der Air-Technologie, also dem „Weglassen“ von Isolationsmaterial, welches einen Teil der Energie wie ein Schwamm „aufsaugen“ würde, ist bereits das Referenz LS-804 AIR in der Lage, sehr schnellen Impulsen zu folgen. Die ausgefeilten Details der Air-Technologie wirken unerwünschten elektrischen Effekten entgegen und machen es zu einem außergewöhnlichen Lautsprecherkabel. Insbesondere mit weniger monumentalen Verstärkern harmoniert das LS-804 AIR hervorragend und sorgt für einen entspannten Musikgenuss.

Jeder kennt diesen Effekt wenn man einen Pullover mit hohem Synthetik-Anteil auszieht und es knistert und funkt. Die Ursache liegt darin, dass das eingearbeitete Kunststoffmaterial elektrische Ladung speichert, die sich wieder entlädt. Das Gleiche passiert in dem Dielektrikum, dem Isolationsmaterial eines Kabels. Es „saugt“ elektrische Energie auf wie ein Schwamm auf und gibt sie später dann wieder ab. Bei einem Audiokabel sind dies allerdings Teile des Audiosignals. Ein Maß hierfür ist die Kabelkapazität, also die unerwünschte Speicherfähigkeit des Kabels. Während Kondensatoren Energie speichern sollen und eine entsprechend hohe Kapazität aufweisen, sollte die Kapazität des Kabels möglichst gering sein. Sie beeinflusst durch Verluste maßgeblich die Übertragungseigenschaften und führt überdies zu Wechselwirkungen mit der angeschlossenen Elektronik. Ideal ist also eine Luftisolation, wie sie mit der Air-Technologie realisiert wurde, da diese die Kapazität auf eine Minimum reduziert.

Auch das Leitermaterial spielt eine große Rolle. Es besteht beim Referenz LS-804 AIR wie bereits bei den Air-Helix-Modellen aus hochreinen Kupferdrähten, die auf einen PE-Kern geflochten sind. Eine hauchdünne Lackschicht auf den Drähten verhindert Wirbelströme innerhalb dieses Leiters und schützt auch hier das Kupfer zusätzlich vor Oxidation. Ein weiterer klangrelevanter Vorteil ist der auch in der Air-Ribbon-Technologie realisierte bifilare Aufbau der Leiter. Er sorgt dafür, dass sich die durch den Strom entstehenden Magnetfelder zum Teil kompensieren. Dieser bewährte Aufbau sorgt für ein neutrales Verhalten des Leiters über ein besonders weites Frequenzspektrum.

Wie alle Lautsprecher- und Audiokabel der Referenz-Serie, wird auch das Referenz LS-804 AIR komplett in Deutschland handgefertigt. Mit großer Sorgfalt werden die Clips in der hauseigenen Manufaktur von Hand montiert und die Leiter eingefädelt. Im Anschluss erhält der so entstandene AIR Ribbon-Aufbau ebenfalls in Handarbeit das PE-Network-Jacket, bevor zuletzt die hochwertigen Anschlüsse montiert werden und die einwandfreie Funktion des Kabels geprüft wird.

in-akustik präsentiert alle Neuheiten vom 09.05 – 12.05. auf der High End 2019 in München im Atrium 3.1 des MOC in den Räumen D104 und C121.

Tags:

Geben Sie uns Ihren Kommemtar zu dieser Meldung!

You must be logged in to post a comment.

 
Folge uns auf Twitter Folge uns auf Twitter